Das eigene Potential endlich richtig auspacken!

A Kurzversion

Wenn Sie als Kind ein Überraschungspäckchen bekommen haben, werden Sie meistens keinen dringenderen Wunsch gehabt haben, als es sofort auszupacken. Wie schrecklich, wenn es dann hieß: „Nein das lassen wir bis zu deinem Geburtstag oder bis Weihnachten noch zu. Dann darfst du es erst auspacken!“ Im schlimmsten Fall wurde es dann bis zum Festtag vergessen und blieb im Schrank liegen.

weiterlesen

Stärker als der eigene Wille – das Unterbewusstsein

Wie einem das eigene Unterbewusstsein in die Quere kommen kann und wie man es bändigt

„Immer wenn ich es eilig habe, renne ich irgendwo gegen und verletze mich!“ – „Jedes Mal wenn ich mich in einen Mann verliebe, stellt sich nachher heraus, dass es doch nur wieder ein Hochstapler war.“

Selbst kluge Leute können erleben, dass nicht alle Dinge so laufen, wie sie das gerne hätten. Gerade die Wiederholung von ähnlichen unwahrscheinlichen Störungen kann als Indiz dafür gelten, dass dann nicht der eigene Wille und die normale eigene Handlungsfähigkeit aktiv sind, sondern dass das Unterbewusstsein dazwischenfunkt. Die Verwirklichung der bewussten Absicht wird dann verhindert. Das kann so weit gehen, dass das Unterbewusstsein einen spontan verunglücken oder krank werden lässt:

weiterlesen

Mitarbeiter (re-)aktivieren, dynamisieren

Grundsätzlich bin ich ein Verfechter der feinen sezierenden psychologischen Kunst der individuellen Motivanalyse und von darauf folgenden Motivationsversuchen, bei denen man gewünschte Ziele mit den vorhandenen Motiven verknüpft. Es handelt sich dabei um die Königsdiziplin dialektischer Kommunikation. Praktisch ist dieser Aufwand nur bei einer begrenzten Zahl von einzelnen, wichtigen Personen zu leisten.
weiterlesen

Welche Coachingthemen und -anlässen Ihnen begegnen können

„Ich denke schon, dass ich mich irgendwie mit meinem Chef arrangieren kann, er ist halt cholerisch, aber ich frage mich langsam doch, warum ich immer wieder an solche Chefs gerate?“

    „Eigentlich kann ich mit meinem Mann ja über alles reden, aber an diesem Punkt bekommen wir immer wieder Krach!“

    „Wenn wir diesen Großkunden jetzt nicht halten können, sieht es für unsere Firma sehr schlecht aus. Wie könnte man ihn vielleicht doch knacken?

weiterlesen