Persönlichkeits-Checkup durch 20 Fragen an sich selbst

So wie Sie Ihr Auto regelmäßig zur Inspektion bringen, wie Sie vielleicht alle paar Jahre einmal vorsorglich zu einem körperlichen Gesundheits-Check gehen, so könnten Sie auch regelmäßig ohne direkten Anlass gelegentlich zu einem Checkup zu Ihrem Coach gehen. Welche Veränderungen stehen bei Ihnen an, was gerät aus dem Alltag ins Vergessen oder in die Verdrängung und wo klemmt und staut sich Ihr gesundes Lebensgefühl?

Ihr Coach könnte Ihnen dann einige sehr essentielle Fragen anbieten, die in die Tiefe Ihrer Person führen.

Das können Fragen sein, die in die Schattenbereiche Ihres Unterbewusstseins und Ihrer Seele führen, das wird eine Exkursion auf der Suche nach verschütteten inneren Sehnsüchten, Ängsten und Wahrheiten werden, eine Entdeckungsreise zu persönlicher Klarheit und lichtvoller Selbsterkenntnis. Diese Fragen können Sie näher mit sich selbst in Beziehung bringen und gleichzeitig Ihre Beziehungsfähigkeit mit anderen Menschen fördern.

Sie können sich durch diese Fragen auf dem Weg Ihrer Selbsterkenntnis führen und inspirieren lassen, Sie können und sollten sich auch selbst die Fragen aussuchen, auf die Sie eine innere Resonanz empfinden. Wenn Sie solche Fragen an sich selbst selber formulieren, können Sie sie schon selbst an sich stellen oder aber Ihren Coach darum bitten sie Ihnen zu stellen.

Sie können dabei Ihren Coach klar beauftragen und instruieren, sich mit Ihren ersten Antworten zufrieden zu geben, oder Ihnen aber zuzumuten, tiefere und wahrere Antworten zu geben, als Sie sich normalerweise trauen oder bequemen würden zu geben. Sie können ihm auftragen, sich durch Ihre Peinlichkeits-, Schamgefühle und Ängste hindurch zu fragen und Ihre inneren Wahrheiten hinter allen Schutzbarrieren behutsam und konsequent hervor zu locken.

Sie können Ihren Coach weiter beauftragen, Ihnen zu spiegeln, wenn Ihre Antworten sich widersprechen, wenn sie bruchstückhaft sind, wenn darin angemessene oder konträre Gefühle zum Ausdruck kommen, wenn sich widersprechende Gefühle zeigen und diese Auffälligkeiten mit ihm anschließend gemeinsam reflektieren und besprechen.

Hier einmal eine Liste mit 20 möglichen und in der Praxis bewährten Fragen, die Sie sich selbst stellen können, oder die Sie Ihrem Coach zur Inspiration seiner Exploration an die Hand geben können:

  • Worüber möchtest Du gerne sprechen?
  • Worüber würde es Dir schwer fallen zu sprechen und worüber möchtest Du doch gern sprechen?
  • Worüber hast Du noch mit niemandem gesprochen?
  • Was würdest Du dir vielleicht wünschen, dass ich Dir aus der Nase ziehe?
  • Was sind Deine geheimsten Wünsche oder Fantasien, die du vielleicht sogar vor dir selbst am liebsten verstecken möchtest?
  • Was würde deren Verwirklichung für Dich bedeuten? Welche Gefühle hättest du dabei und was könnte dich daran hindern?
  • Was wolltest du immer schon einmal einen anderen Menschen fragen und wusstest nicht wen oder hast Dich nicht getraut?
  • Wie würdest Du Dich von Deinem aller innersten Selbstbild her beschreiben? Als was für einen Typ würdest du dich beschreiben, mit welchem Tier, welcher historischen Figur, welcher Filmfigur würdest du dich am stärksten identifizieren?
  • Vor was fürchtest Du Dich in der Kommunikation am meisten?
  • Welches Setting könnte Dir am besten helfen, Dich zu entspannen und öffnen?
  • Was macht Dich stark? Wann fühlst du dich am stärksten?
  • Was sind Deine Visionen oder Träume und wofür stehen sie vielleicht?
  • Welche verborgenen Ängste oder Sehnsüchte trägst Du vielleicht schon immer in Dir? Was sind deine Urängste und Ursehnsüchte?
  • Wie könntest du Dir vorstellen, sie vielleicht loszuwerden? Was würdest du dafür brauchen?
  • Wie könnte dir dein Coach oder sonst jemand dabei helfen? Wer müsste dabei was für dich oder mit dir tun?
  • Was sollte dein Coach oder sonst jemand irgendwann jetzt sofort für Dich tun?
  • Was willst Du mit deinem Coach als deinem zur Verfügung stehenden Gegenüber jetzt anfangen?
  • Welche Fragen, Fantasien, Impulse, Wünsche löst dieser Prozess bei Dir aus?
  • Wie möchtest du damit umgehen,
  • Was können wir hier und jetzt sofort daraus machen?

Vermutlich werden Sie staunen, wie viele Ideen, wie viel Selbsterkenntnis und vor allem wie viele neue Handlungsansätze Sie mit diesen Fragen gewinnen werden. Manches in Ihnen wird erwachen, anderes endlich spruchreif und greifbar. Zugleich wird eine innere und äußere Bereinigung von Altlasten eine Menge Energie in Ihnen für einen Reset und Neustart freisetzen. Probieren Sie es aus.

Winfried Prost