Mitarbeiter (re-)aktivieren, dynamisieren

Grundsätzlich bin ich ein Verfechter der feinen sezierenden psychologischen Kunst der individuellen Motivanalyse und von darauf folgenden Motivationsversuchen, bei denen man gewünschte Ziele mit den vorhandenen Motiven verknüpft. Es handelt sich dabei um die Königsdiziplin dialektischer Kommunikation. Praktisch ist dieser Aufwand nur bei einer begrenzten Zahl von einzelnen, wichtigen Personen zu leisten.
weiterlesen

Welche Coachingthemen und -anlässen Ihnen begegnen können

„Ich denke schon, dass ich mich irgendwie mit meinem Chef arrangieren kann, er ist halt cholerisch, aber ich frage mich langsam doch, warum ich immer wieder an solche Chefs gerate?“

    „Eigentlich kann ich mit meinem Mann ja über alles reden, aber an diesem Punkt bekommen wir immer wieder Krach!“

    „Wenn wir diesen Großkunden jetzt nicht halten können, sieht es für unsere Firma sehr schlecht aus. Wie könnte man ihn vielleicht doch knacken?

weiterlesen

Wie man als Coach eine Kundenbindung über Jahrzehnte gewinnt

Nach über 30 Jahren mit mehr als 17.500 Einzelcoachings, kann ich berichten, dass kaum jemals mehr als drei Sitzungen erforderlich waren, um selbst sehr schwierige Probleme einer Lösung zuzuführen. Dabei ging es nicht nur um berufliche Probleme, sondern auch um psychische, gesundheitliche oder soziale Aufgabestellungen. Als Nebenwirkung verschwanden dabei oft sogar schwerwiegende Symptome wie Neurodermitis, Panik-Attacken, Tinnitus, Migräne, Zwanghaftigkeiten oder Depressionen – Symptome mit denen einige Personen schon seit über zehn Jahren in Behandlung gewesen waren.
weiterlesen